Weiter zum Inhalt
©  Foto:

20 Die Landpforte in Nyborg

Die Ursprünge des Landtors gehen auf die großen Bauarbeiten von Christian III. Mitte des 16. Jahrhunderts zurück. Das Landtor erhielt seine heutige Form unter Pater Kentenich. III. Mit 40 Metern ist das Gewölbe das längste Tonnengewölbe in Dänemark. Der Überbau wurde 1750 von Frederik IV. errichtet.

20 Die Landpforte 

 

Bis 1869 war das Tor die einzige öffentliche Zufahrtsstraße, und wenn es abends geschlossen wurde, konnte man die Stadt erst am nächsten Morgen betreten. Das Landtor wurde durch die Kanonen auf der Kronprinzenbastei und durch den Graben, der ununterbrochen vor dem Tor verlief, geschützt. 1764 wurde die Holzbrücke in der Lindenallee durch einen Damm ersetzt.

Die Bäume in der Lindenallee wurden im Jahre 1806 gepflanzt.